New Work

Aus unserer Sicht geht es bei New Work darum, Bewährtes und Neues im Bereich von Organisationsentwicklung, Digitale Medien und Kommunikation so zu verknüpfen, dass die Wertschöpfung und das Wohlbefinden des Menschen im Mittelpunkt stehen.

Denn weder Agilität, Innovation, Holocracy noch Mindfulness sind ein Selbstzweck. Sie sollen eine gesunde Anpassung der Organisation und der Menschen an schnell verändernde Kontexte ermöglichen … und damit die Grundlagen schaffen für nachhaltige Prosperität.

Unser Part dabei?
Wir sehen uns als Ermöglicher, als Diejenigen welche helfen an der Haltung, an einer gesunden Basis und damit an der Umsetzung der o.g. Themen zu arbeiten. Denn Technologien und Ansätze sind seit langem da, doch fehlt es an dem Transfer in den Alltag.

Dr. Thomas Pfohl bringt es aus meiner Sicht auf den Punkt: „Wir brauchen als CDO keinen „Chief Digital Officer“, wir brauchen einen „Chief Doing Officer“. Wir brauchen also Menschen, die Organisationen, Teams oder Menschen abholen und diese dabei unterstützen anders ins TUN zu kommen.

Einige Ansatzpunkte:

  • Ressourcenorientierung als Basis einer Feedback-Kultur
  • Kreativmethoden wie Design Thinking für Perspektivveränderungen
  • Coaching um die Selbststeuerung zu verbessern
  • Kulturentwicklung um Verantwortungsübernahme zu Fördern
  • Spielerische Ansätze (Gamefication) für mehr FLOW Erlebnisse

Da sich die Herausforderungen in der Arbeit heute schnell verändern, die Komplexität ständig steigt, braucht es eine enge Verzahnung von Lernen und Arbeiten. Aus dem Grund steht L4L vor allem für Performancesteigerung durch hochwertiges Lernen – maßgeschneidert und modern.

-> NEW LEANRING

Image module